Ausgewählter Artikel

(2005) Deutsche Post Direkt: "Blaues Mailing für unbekanntes Produkt"


Wie bringt man ein Produkt in den Handel, ohne es zu zeigen? Wie schafft man Aufmerksamkeit und verkauft eine völlig neue Marke? Für die Agentur TazlThielen Kommunikation aus Duisburg war es eine echte Herausforderung, die Uhren von Jürgen Meer an die Kunden zu bringen. Die Lösung: ein zweistufiges Mailing inklusive Mailingverstärker - zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Klar war, dass das Mailing ein besonderes sein musste, weil Jürgen Meer zum Start der Kommunikation noch keine fertigen Uhren präsentieren konnte.

In der ersten Stufe schickte er 300 Fachjuwelieren, die nach Lage und Standortqualität im ganzen Bundesgebiet ausgewählt worden waren, blaue, mit Hand geschriebene Postkarten in Form seiner Armbanduhren.

Eine Woche später erhielten die Juweliere ein - ebenfalls blaues - Päckchen. Die in Spiegelschrift gestellte Frage „Lässt sich die Zeit umdrehen?“ beantwortete das beigefügte Give-Away: eine Sanduhr, deren - ebenfalls blaue - Füllung nach oben läuft.

Flankiert wurde das Mailing von einer Website, die auf einem blauen Zifferblatt lediglich Ausschnitte der neuen Uhren zeigte.

Das Ergebnis der Kampagne kann sich sehen lassen: 100 Termine und 53 Abschlüsse. Fertige Uhren gab es zu diesem Zeitpunkt immer noch nicht. Dass das Mailing einen hohen Erinnerungswert hatte, zeigte sich ein halbes Jahr später. Rund 90 Prozent der Mailing-Empfänger konnten sich an die blaue Uhrenpostkarte und die falsch herum laufende Sanduhr erinnern - und beides mit der Marke in Verbindung bringen.


ARCHIV